D F

HomeIG-Motorrad
NEWSLETTER ABONNIEREN
TERMINE

-

-

«Motorradfahren soll auch langfristig noch richtig Spass machen, ohne schikanierende und diskriminierende Einschränkungen!»

 

Mit diesem Ziel vor Augen, bearbeitet die IG Motorrad aktuelle Themen: 

 

Durchfahren zwischen stehenden Autokolonnen Die IG Motorrad engagiert sich für das Recht der Motorradfahrenden, mit allen gebotenen Vorsicht zwischen stehenden Autokolonnen hindurch zu fahren. Sie befürwortet die Integration dieser Methode in die Grundausbildung zur Erlangung des Führerscheins.

 

Nutzung von Bus- und Taxifahrspuren Die IG Motorrad engagiert sich für das Recht der Motorradfahrenden, bei angemessener Geschwindigkeit freie Bus- und Taxifahrspuren zu benutzen, solange dadurch niemand konkret gefährdet wird. Ansonsten plädiert sie für die Einrichtung eigener Motorrad- und Scooterspuren, wie sie für Velos schon längst üblich sind.

 

Roadpricing ist erst der Anfang vom Ende des freien Fahrens. Wenn es sich durchsetzt, dass unser Fahrverhalten per zentralem Computer erfasst und gespeichert wird, ist es nicht mehr weit, in jedes Fahrzeug einen Sender mit GPS einzubauen. Siehe deutsche Toll-Collect.

 

Überwachungsstaat Motorradfahrer lassen sich nicht überwachen und bevormunden - die IG Motorrad wehrt sich!

 

Via Sicura Die Umsetzung der Via Sicura kostet Geld, das wir Steuerzahler (als Zwangsabgabe auf die Versicherungsprämie) aufbringen müssen. Umso wichtiger ist es, dass nur Massnahmen beschlossen werden, die nachweislich die Sicherheit verbessern – und nicht aufgrund ideologisch motivierter Spekulationen. Wir fordern deshalb eine wissenschaftlich fundierte Begründung jeder einzelnen Massnahme. Ohne diese lehnt die IG Motorrad das Massnahmenpaket Via Sicura ab, zumal es weitgehend auf Repression und Kontrolle basiert.

 

Leitschranken-Systeme Jeder Unfall, der dank Leitschranken-Systemen mit Unterfahrschutz glimpflich ausgeht, ist ein Unfall weniger mit schweren Verletzungen oder gar mit Todesfolge. Was sich im Ausland seit jahrzenten bewährt darf unseren Motorradfahrern nicht vorenthalten werden. Die IG Motorrad setzt sich für diese Systeme ein und hilft mit konkreten Massnahmen.

Parkvorschriften Die IG Motorrad engagiert sich für das Recht der Motorradfahrenden, Fussgängerwege zum Parken zu benutzen, sofern dabei  niemand behindert und ein Durchgang von 1,50m frei bleiben. Wir fordern die Rückkehr zur früheren und bewährten gesetzlichen Regelung.

 

Fahrbahnmarkierungen Die IG Motorrad fordert, dass nur noch Bodenmarkierungen mit rutschhemmender Farbe oder Farbzumischung zugelassen werden. Zusätzlich fordert sie die Platzierung dieser Markierungen ausserhalb von Kurven, Brems- und Beschleunigungszonen.

 

Obligatorische Abgas- und Lärmkontrolle  Die IG Motorrad kämpft gegen eine obligatorische Abgas- und Lärmkontrolle, da die effektive Wirkung für die Umwelt in keinem vernünftigen Verhältnis zu den zu erwartenden Kosten stehen. Als grüne Alibiübung ist eine solche Kontrolle zu aufwändig.

 

Gegen Diskriminierung - für Toleranz Die IG Motorrad setzt sich dafür ein, dass Motorradfahrer/innen nicht mehr länger als Täter (Unfallverursacher), sondern eher als Opfer wahrgenommen werden. Die IG Motorrad lanciert und begleitet erfolgreiche Kampagnen zur Steigerung der Sensibilität von Autofahrern/innen für die Bedrohung anderer Verkehrsteilnehmer. Das heisst: weniger Motorradtote und –verletzte durch die Rücksichtslosigkeit und Verkehrsregelverstösse von Autofahrern/innen (Mehr als 60% aller Kollisionen Auto-Motorrad werden von Autofahrern verursacht).

SUCHE
NEWS
12.08.2014

Biker stürzt auf Bitumen in Wattwil

Die Gefährlichkeit von Bitumenflickerei ist seit Jahren Dauerthema und Problem für jeden Motorradfahrer. Wie schnell eine nur kleine ausgebesserte Stelle im Fahrbahnbelag zu krachendem Abflug führen kann, musste Edi Hug aus...[mehr]

22.07.2014

Neue bfu-Studie: Plattes Psycho-Screening und der Dreh mit dem Flow

Aktuell im Töff-Magazin: bfu-Sicherheitsdossier Nr. 12 -oder wie ein Autoren-Team vom Motorradverkehr in der Schweiz ein Zerrbild mit wissenschaftlichem Anstrich pinselt. Alles fliesst – dieser zeitlose Satz der Antike sollte...[mehr]

13.07.2014

Tugendterror und Wildwest-Methoden

Am ersten Juni-Wochenende fand in Reykjavik das FEMA Meeting statt. Der Kontakt zu den Kollegen auf europäischer Ebene wird immer wichtiger, fliessen doch viele europäische Gesetzeserlasse im "autonomen Nachvollzug" in...[mehr]

13.05.2014

Keine gebührenpflichtige Töff-Parkplätze in Lausanne

Der Stadtrat vom Lausanne hat einen Motion für gebührenpflichtige Motorrad-Parkplätze abgelehnt. Begründet wird der Entscheid damit, dass Motorräder und Roller wichtig sind, um den Verkehr zu verflüssigen.[mehr]

04.05.2014

Neueste Informationen zur Abgasmotion im Nationalrat

Am 6. Mai 2014 wurde im Nationalrat über die Motion 13.4006 abgestimmt. Wie ihr alle wisst, stellte diese Motion ein Damoklesschwert über die Motorradfahrenden dar. Die Motion verlangte, dass die Euronormen 4 und 5 rückwirkend...[mehr]

30.04.2014

Beitrag zum Töfflärm in der "Rundschau" auf SRF1

Motorradlärm wird in der Schweiz zum Politikum. Politiker wollen dem „Dezibelrausch“ den Riegel schieben - die Motorradlobby wehrt sich vehement. Die Rundschau-Recherche zum Streit um den lauten Knatterton. An der Theke...[mehr]

21.04.2014

Motion glüht die Gemüter vor

Die im Herbst eingereichte Kommissionsmotion, nach der der Bundesrat die kommenden Abgasnormen EURO 4 und 5 rückwirkend auf bereits in Verkehr gesetzte Motorräder verordnen sollte, schien schon fast hinfällig. Denn nur wenige...[mehr]

Treffer 1 bis 7 von 14
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 Nächste > Letzte >>