D F

HomeIG-Motorrad
NEWSLETTER ABONNIEREN
TERMINE

Swiss-Moto

18. - 21. Februar 2016 in Zürich

 

Generalversammlung
IG-Motorrad

10. April 2016 in Sempach

 

Acid'Days 2016

30. April - 1. Mai 2016 in Cossonay

«Motorradfahren soll auch langfristig noch richtig Spass machen, ohne schikanierende und diskriminierende Einschränkungen!»

 

Mit diesem Ziel vor Augen, bearbeitet die IG Motorrad aktuelle Themen: 

 

Durchfahren zwischen stehenden Autokolonnen Die IG Motorrad engagiert sich für das Recht der Motorradfahrenden, mit allen gebotenen Vorsicht zwischen stehenden Autokolonnen hindurch zu fahren. Sie befürwortet die Integration dieser Methode in die Grundausbildung zur Erlangung des Führerscheins.

 

Nutzung von Bus- und Taxifahrspuren Die IG Motorrad engagiert sich für das Recht der Motorradfahrenden, bei angemessener Geschwindigkeit freie Bus- und Taxifahrspuren zu benutzen, solange dadurch niemand konkret gefährdet wird. Ansonsten plädiert sie für die Einrichtung eigener Motorrad- und Scooterspuren, wie sie für Velos schon längst üblich sind.

 

Roadpricing ist erst der Anfang vom Ende des freien Fahrens. Wenn es sich durchsetzt, dass unser Fahrverhalten per zentralem Computer erfasst und gespeichert wird, ist es nicht mehr weit, in jedes Fahrzeug einen Sender mit GPS einzubauen. Siehe deutsche Toll-Collect.

 

Überwachungsstaat Motorradfahrer lassen sich nicht überwachen und bevormunden - die IG Motorrad wehrt sich!

 

Via Sicura Die Umsetzung der Via Sicura kostet Geld, das wir Steuerzahler (als Zwangsabgabe auf die Versicherungsprämie) aufbringen müssen. Umso wichtiger ist es, dass nur Massnahmen beschlossen werden, die nachweislich die Sicherheit verbessern – und nicht aufgrund ideologisch motivierter Spekulationen. Wir fordern deshalb eine wissenschaftlich fundierte Begründung jeder einzelnen Massnahme. Ohne diese lehnt die IG Motorrad das Massnahmenpaket Via Sicura ab, zumal es weitgehend auf Repression und Kontrolle basiert.

 

Leitschranken-Systeme Jeder Unfall, der dank Leitschranken-Systemen mit Unterfahrschutz glimpflich ausgeht, ist ein Unfall weniger mit schweren Verletzungen oder gar mit Todesfolge. Was sich im Ausland seit jahrzenten bewährt darf unseren Motorradfahrern nicht vorenthalten werden. Die IG Motorrad setzt sich für diese Systeme ein und hilft mit konkreten Massnahmen.

Parkvorschriften Die IG Motorrad engagiert sich für das Recht der Motorradfahrenden, Fussgängerwege zum Parken zu benutzen, sofern dabei  niemand behindert und ein Durchgang von 1,50m frei bleiben. Wir fordern die Rückkehr zur früheren und bewährten gesetzlichen Regelung.

 

Fahrbahnmarkierungen Die IG Motorrad fordert, dass nur noch Bodenmarkierungen mit rutschhemmender Farbe oder Farbzumischung zugelassen werden. Zusätzlich fordert sie die Platzierung dieser Markierungen ausserhalb von Kurven, Brems- und Beschleunigungszonen.

 

Obligatorische Abgas- und Lärmkontrolle  Die IG Motorrad kämpft gegen eine obligatorische Abgas- und Lärmkontrolle, da die effektive Wirkung für die Umwelt in keinem vernünftigen Verhältnis zu den zu erwartenden Kosten stehen. Als grüne Alibiübung ist eine solche Kontrolle zu aufwändig.

 

Gegen Diskriminierung - für Toleranz Die IG Motorrad setzt sich dafür ein, dass Motorradfahrer/innen nicht mehr länger als Täter (Unfallverursacher), sondern eher als Opfer wahrgenommen werden. Die IG Motorrad lanciert und begleitet erfolgreiche Kampagnen zur Steigerung der Sensibilität von Autofahrern/innen für die Bedrohung anderer Verkehrsteilnehmer. Das heisst: weniger Motorradtote und –verletzte durch die Rücksichtslosigkeit und Verkehrsregelverstösse von Autofahrern/innen (Mehr als 60% aller Kollisionen Auto-Motorrad werden von Autofahrern verursacht).

SUCHE
NEWS
01.11.2015

Staatsbürger in Motorradkluft fordern ihr Recht auf Eigenverantwortung

Stop den Repressionen: Diesem Aufruf zur dritten Motorrad–Landsgemeinde sind rund 200 Motorradfreunde am vorletzten Samstag im September ins freiburgische Murten gefolgt. Ursprünglich als Parteiveranstaltung der SPV erfunden,...[mehr]

01.11.2015

Die IGM sucht einen neuen Präsidenten!

Die IG Motorrad Schweiz ist die organisierte Interessenvertretung von und für Motorradfahrer/innen und wurde 2002 als Bewegung gegen geplante Schikanen der Töfffahrer gegründet. Wir sind als Verein organisiert, politisch und...[mehr]

08.09.2015

Newsletter September 2015

Liebe Mitglieder Am Freitag, 28. August, ist unser Präsident und Freund Urs Grützner nach schwerer Krankheit verstorben. Über viele Jahre hinweg hat Urs von seiner Heimatstadt Bern aus die Geschicke der IG Motorrad mitgestaltet...[mehr]

26.07.2015

Luzerner Busspur im Visier

Obwohl es nur wenige dürfen, tun es hier viele. Bei der ständigen schweizweiten Ausschau nach motorradtauglichen Busspuren stiess Vorstandsmitglied Nina Pfiffner auf dieses Exemplar an der Haldenstrasse in Luzern. Gerne befahren...[mehr]

19.07.2015

Via Humana – Verein für mehr Menschlichkeit im Strassenverkehr gegründet

Hartes Reglement auf den Strassen, scharfe Strafen für milde Vergehen und Geldbussen, die den Verkehrssünder um die Existenz bringen können. Dies sind nur einige Auswüchse des Gesetzeskomplexes, der unter dem Schutz verheissenden...[mehr]

19.07.2015

Landsgemeinde mit IG Motorrad und FMS

Zum dritten Mal wird am Samstag, 19. September 2015 eine Motorrad-Landsgemeinde stattfinden. Erstmalig nach 2011 und 2013 organisieren mit der FMS und der IG Motorrad die beiden grössten überparteilichen Verbände der...[mehr]

10.07.2015

Mitarbeiterin/Mitarbeiter für die Vereinsbuchhaltung gesucht

Die IG Motorrad sucht per 1. Januar 2016 eine erfahrene Kraft für die Vereinsbuchhaltung. Für diese Tätigkeit vorausgesetzt werden Kenntnisse und Erfahrungen buchhalterischer Standards wie Budgetierung,...[mehr]

Treffer 1 bis 7 von 8
<< Erste < Vorherige 1-7 8-8 Nächste > Letzte >>