D F

HomeIG-Motorrad
NEWSLETTER ABONNIEREN
TERMINE

-

-

Support aus Bern und Brüssel

Anlässlich der Medien- und Besucherkonferenz auf der SwissMoto plädierte NR Markus Hutter für weniger Vorschriften und Verkehrszeichen, um der Partnerschaft im Strassenverkehr wieder zum Durchbruch und zu mehr Akzeptanz zu verhelfen. Die Flut von Hinweisen auf der einen, die dichte Kontrolle zur ihrer Einhaltung auf der anderen Seite überforderten viele Verkehrsteilnehmer, so dass sie die wirklich wichtigen Hinweise gar nicht mehr wahrnähmen.


NR Walter Wobmann warnte vor der zunehmenden Ablehnung vieler Gemeinden, Motorsportveranstaltungen aus fadenscheinigen Umweltschutzgründen gar nicht mehr zuzulassen und damit viele Jugendliche zu verprellen. Über die Konsequenzen einer solchen Verweigerungspolitik machten sie sich offensichtlich kaum oder falsche Vorstellungen.

Aline Delhaye, Generalsekretärin FEMA, Federation of European Motorcyclists' Associations, Brüssel, erläuterte den anwesenden Journalisten und Messebesuchern zum Schluss der Veranstaltung noch die Aufgabe und den Beitrag ihrer Dachorganisation zur Sicherheit der Motorradfahrer im europäischen Strassenverkehr. Als Mitglied der FEMA kann die IG Motorrad von den Analysen und Resultaten der Dachorganisation profitieren und ihre Erkenntnisse in der eigenen Argumentation mit verwenden. 

Motorradfahren, da waren sich alle Referenten einig, ist nich ganz ungefährlich. Das sei indessen keine neue Erkenntnis, sondern für viele Biker sogar ein Reiz und Herausforderung. Doch nur mit individueller Einsicht und entsprechenden Beiträgen und mit echter Partnerschaft zwischen allen - motorisieren und nicht motorisierten - Verkehrsteilnehmern sei das Unfallproblem in den Griff zu bekommen. Repression helfe da wenig, sondern sei geeignet, Unvorsicht und vor allem Aggression im Strassenverkehr zu erhöhen.

SUCHE
NEWS
12.08.2014

Biker stürzt auf Bitumen in Wattwil

Die Gefährlichkeit von Bitumenflickerei ist seit Jahren Dauerthema und Problem für jeden Motorradfahrer. Wie schnell eine nur kleine ausgebesserte Stelle im Fahrbahnbelag zu krachendem Abflug führen kann, musste Edi Hug aus...[mehr]

22.07.2014

Neue bfu-Studie: Plattes Psycho-Screening und der Dreh mit dem Flow

Aktuell im Töff-Magazin: bfu-Sicherheitsdossier Nr. 12 -oder wie ein Autoren-Team vom Motorradverkehr in der Schweiz ein Zerrbild mit wissenschaftlichem Anstrich pinselt. Alles fliesst – dieser zeitlose Satz der Antike sollte...[mehr]

13.07.2014

Tugendterror und Wildwest-Methoden

Am ersten Juni-Wochenende fand in Reykjavik das FEMA Meeting statt. Der Kontakt zu den Kollegen auf europäischer Ebene wird immer wichtiger, fliessen doch viele europäische Gesetzeserlasse im "autonomen Nachvollzug" in...[mehr]

13.05.2014

Keine gebührenpflichtige Töff-Parkplätze in Lausanne

Der Stadtrat vom Lausanne hat einen Motion für gebührenpflichtige Motorrad-Parkplätze abgelehnt. Begründet wird der Entscheid damit, dass Motorräder und Roller wichtig sind, um den Verkehr zu verflüssigen.[mehr]

04.05.2014

Neueste Informationen zur Abgasmotion im Nationalrat

Am 6. Mai 2014 wurde im Nationalrat über die Motion 13.4006 abgestimmt. Wie ihr alle wisst, stellte diese Motion ein Damoklesschwert über die Motorradfahrenden dar. Die Motion verlangte, dass die Euronormen 4 und 5 rückwirkend...[mehr]

30.04.2014

Beitrag zum Töfflärm in der "Rundschau" auf SRF1

Motorradlärm wird in der Schweiz zum Politikum. Politiker wollen dem „Dezibelrausch“ den Riegel schieben - die Motorradlobby wehrt sich vehement. Die Rundschau-Recherche zum Streit um den lauten Knatterton. An der Theke...[mehr]

21.04.2014

Motion glüht die Gemüter vor

Die im Herbst eingereichte Kommissionsmotion, nach der der Bundesrat die kommenden Abgasnormen EURO 4 und 5 rückwirkend auf bereits in Verkehr gesetzte Motorräder verordnen sollte, schien schon fast hinfällig. Denn nur wenige...[mehr]

Treffer 1 bis 7 von 14
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 Nächste > Letzte >>