D F

HomeIG-Motorrad
NEWSLETTER ABONNIEREN
TERMINE

-

-

Jede Hilfe kam zu spät!

Ohne dass die Anwesenden an der GV der IGM davon Kenntnis hatten, wurde die Diskussion über die Erfolge und Probleme mit dem Unterfahrschutz an Leitschranken durch die Realität eingeholt. Exakt zur Zeit der GV kam in der Innerschweiz ein junger Motorradfahrer in einer langgestreckten Kurve zu Fall und rutschte über die Fahrbahn direkt in den Pfosten einer Leitschranke. An den Folgen des Aufpralls, bei dem er ein Bein verlor, verstarb er noch an der Unfallstelle. Noch ist offen, ob er eine Chance gehabt hätte, seinen offensichtlichen Fahrfehler zu überleben, wenn ein Unterfahrschutz montiert gewesen wäre. Vieles spricht dafür.

Allein der Gedanke daran, dass auch in Zukunft Motorradfahrer verunfallen und das Schicksal des jungen Zugers teilen werden, stimmt nachdenklich und traurig, macht aber auch zornig, zumal die Schweiz – im Gegensatz zu anderen Ländern – ein allein für Autos konzipiertes Leitschrankensystem einsetzt, das sich für Töfffahrer als extrem gefährlich erweist und dennoch nur punktuell durch nachträglich montierte lebensrettende Blechbänder entschärft wird.

Da solche Massnahmen bekanntlich nicht über alle Kritik erhaben sind, wäre es an der Zeit, ein Leitschrankensystem zu konzipieren, zu standardisieren und für den Einsatz frei zu geben, das den Anliegen aller Verkehrsteilnehmer gerecht wird. Doch dafür hat man in Bern bislang kein Verständnis. Oder soll den Stärkeren, den Autofahrern, in der Not mit technischen Mitteln auf Kosten von Schwächeren, den Bikern, geholfen werden? Wäre das fair? (Foto G. Holdener/Bote der Urschweiz)

 

 

SUCHE
NEWS
12.08.2014

Biker stürzt auf Bitumen in Wattwil

Die Gefährlichkeit von Bitumenflickerei ist seit Jahren Dauerthema und Problem für jeden Motorradfahrer. Wie schnell eine nur kleine ausgebesserte Stelle im Fahrbahnbelag zu krachendem Abflug führen kann, musste Edi Hug aus...[mehr]

22.07.2014

Neue bfu-Studie: Plattes Psycho-Screening und der Dreh mit dem Flow

Aktuell im Töff-Magazin: bfu-Sicherheitsdossier Nr. 12 -oder wie ein Autoren-Team vom Motorradverkehr in der Schweiz ein Zerrbild mit wissenschaftlichem Anstrich pinselt. Alles fliesst – dieser zeitlose Satz der Antike sollte...[mehr]

13.07.2014

Tugendterror und Wildwest-Methoden

Am ersten Juni-Wochenende fand in Reykjavik das FEMA Meeting statt. Der Kontakt zu den Kollegen auf europäischer Ebene wird immer wichtiger, fliessen doch viele europäische Gesetzeserlasse im "autonomen Nachvollzug" in...[mehr]

13.05.2014

Keine gebührenpflichtige Töff-Parkplätze in Lausanne

Der Stadtrat vom Lausanne hat einen Motion für gebührenpflichtige Motorrad-Parkplätze abgelehnt. Begründet wird der Entscheid damit, dass Motorräder und Roller wichtig sind, um den Verkehr zu verflüssigen.[mehr]

04.05.2014

Neueste Informationen zur Abgasmotion im Nationalrat

Am 6. Mai 2014 wurde im Nationalrat über die Motion 13.4006 abgestimmt. Wie ihr alle wisst, stellte diese Motion ein Damoklesschwert über die Motorradfahrenden dar. Die Motion verlangte, dass die Euronormen 4 und 5 rückwirkend...[mehr]

30.04.2014

Beitrag zum Töfflärm in der "Rundschau" auf SRF1

Motorradlärm wird in der Schweiz zum Politikum. Politiker wollen dem „Dezibelrausch“ den Riegel schieben - die Motorradlobby wehrt sich vehement. Die Rundschau-Recherche zum Streit um den lauten Knatterton. An der Theke...[mehr]

21.04.2014

Motion glüht die Gemüter vor

Die im Herbst eingereichte Kommissionsmotion, nach der der Bundesrat die kommenden Abgasnormen EURO 4 und 5 rückwirkend auf bereits in Verkehr gesetzte Motorräder verordnen sollte, schien schon fast hinfällig. Denn nur wenige...[mehr]

Treffer 1 bis 7 von 14
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 Nächste > Letzte >>