D F

HomeIG-Motorrad
NEWSLETTER ABONNIEREN
TERMINE

13. April 2014, 14 Uhr

Generalversammlung IG-Motorrad,
Sempach

Astra hält an Diskriminierunghaltung fest

Seit Beginn ihres Bestehens fordert die IG Motorrad einen Unterfahrschutz für Leitschranken. Allen Forderungen und Bemühungen zum Trotz mussten wir bislang davon ausgehen, dass das Thema bei den verantwortlichen Behörden, insbesondere bei der Beratungsstelle für Unfallberatung, BfU, und beim Bundesam für Strassen, Astra, aber auch bei einer grossen Mehrheit der kantonalen Verantwortlichen, die verdiente Aufmerksamkeit nicht erhielt. Die fehlende Standardisierung, die Kosten, aber auch die Probleme, die das zusätzliche Metallband beim Schneepflügen verursachen könnte, wurden immer wieder als Gründe genannt, lieber nichts als ggf. etwas Falsches zu tun. Das Ziel von „Vision Zero“ und „Via Sicura“ sollte, so wurde bisher kommuniziert, ohne diese Optimierung der Strasseninfrastruktur erreicht werden.

Astra-Sprecher Thomas Rohrbach gab noch am Wochenende gegenüber der SonntagsZeitung (Bild mit Link oben) zu Protokoll: «Passstrassen in Rennstrecken zu verwandeln ist nicht unser Ansatz.» Diese Antwort zeigt indes einmal mehr, dass die Haltung der obersten Strassenbehörde gegenüber Zweiradfahrern nach wie vor von Zynismus und Diskriminierung geprägt ist. Selbst die Tatsache, dass die Leitplankenstützen keineswegs nur Töfffahrern, sondern häufig auch Velofahrern zum Verhängnis werden (Bild unten), konnte sie offensichtlich nicht nachdenklich stimmen. Doch selbst wenn nicht per se auszuschliessen ist, dass der Einbau von Unterfahrschutz den einen oder anderen Töfffahrer motivieren könnte, den Gasgriff weiter aufzudrehen, so ist die Bemerkung gegenüber dem allergrössten Teil der Biker, die vor- und weitsichtig und unfallfrei über die Bergstrassen kruisen, als klarer Affront zu werten. Denn selbst bei vorsichtiger Fahrweise kann ein überraschend auftretender Sand- oder Oelfleck, ein falsch oder überraschend entgegen kommendes Fahrzeug oder ein anderer Einfluss dazu führen, dass ein Rad in der Kurve wegrutscht und Fahrer und Beifahrer zu Boden gehen und in die Leitschranke rutschen. Die IG Motorrad wertet die Aussage von Thomas Rohrbach denn auch als Skandal, den sie nicht auf sich beruhen lässt. Ein bereits anberaumtes Gespräch mit der Astra-Leitung wird zeigen, ob die Aussage die offizielle Meinung der Institution wiedergibt.

 

 

SUCHE
NEWS
21.04.2014

Motion glüht die Gemüter vor

Die im Herbst eingereichte Kommissionsmotion, nach der der Bundesrat die kommenden Abgasnormen EURO 4 und 5 rückwirkend auf bereits in Verkehr gesetzte Motorräder verordnen sollte, schien schon fast hinfällig. Denn nur wenige...[mehr]

06.03.2014

IGM Umfrage: Verlosung des ersten iPad

Bei der ersten Verlosung des iPads unter den Teilnehmern der Umfrage der ig-Motorrad an der Swissmoto wurde am 4. März 2014 folgender Gewinner gezogen: Buff Hansjörg aus 8882 Unterterzen SG Bei der zweiten Verlosung am...[mehr]

16.02.2014

Grosse Umfrage für Motorradfahrer und Motorradfahrerinnen

Die IG Motorrad möchte die Bedürfnisse der Motorradfahrenden besser kennen lernen. Zudem möchten wir mehr darüber erfahren, wie das motorisierte Zweirad im Schweizerischen Verkehrsgeschehen eingesetzt wird. Wir von der IG...[mehr]

20.01.2014

Neue Blüten im Berner Schilderwald

Die Stadt Bern setzt einen weiteren Baustein in einer verhängnisvollen Entwicklung. Auf einer kurzen Hauptstrasse innerorts (Viktoriarain) wurde neu auf einer Strecke von zweihundert Metern eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf...[mehr]

13.01.2014

Bundesrat lehnt rückwirkende Verschärfung von Emissionsverordnungen ab

Etappensieg für die Töfflobby: Der Bundesrat hat beantragt, den neuesten Antrag zu einer rückwirkenden Verschärfung von Emissions- und Geräuschvorschriften für Motorräder abzulehnen. Damit wendet sich der Bundesrat gegen eine von...[mehr]

18.11.2013

Neue Vorschriften und 100-Franken-Vignette

Kaum ist der Töff für die Winterpause eingemummelt, da weht uns bereits der nächste Eiszeitwind der wetterwendischen Paragraphen-Götter scharf ins Gesicht. So hat die nationalrätliche Kommission für Umwelt, Raumplanung und...[mehr]

31.10.2013

Endlich Unterfahrschutz - Kanton Fribourg saniert im grossen Stil

Der Kanton Fribourg hält Wort und hat seine umfassend angelegte Nachrüstungsaktion für Unterfahrschutz gestartet. Damit reagiert das Tiefbauamt auf die hartnäckigen Forderungen der IG Motorrad, die überfälligen Verbesserungen...[mehr]

Treffer 1 bis 7 von 12
<< Erste < Vorherige 1-7 8-12 Nächste > Letzte >>