D F

HomeIG-Motorrad
NEWSLETTER ABONNIEREN
TERMINE

13. April 2014, 14 Uhr

Generalversammlung IG-Motorrad,
Sempach

Die Bedeutung der motorisierten Zweiräder steigt - die Anerkennung folgt langsam, aber sicher

„Motorräder sind wichtige Verkehrsmittel, die in den letzten Jahren enorme Entwicklungen durchgemacht haben – nicht nur was Deign, sondern auch was Sicherheit und Komfort angeht. Motorräder sprechen immer mehr Bevölkerungsteile unterschiedlichen Alters an... Das Motorrad hat einen grossen Stellenwert, nicht nur als Fortbewegungsmittel. Es hat auch einen ideellen und emotionalen Stellenwert.“ Für uns als überzeugte Töfffreunde ist diese Aussage selbstverständlich. Wenn aber der deutsche Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee sich in einem Interview mit einem Motorradmagazin (Motorrad, 20; 12.09.08; S. 51f.) zu einer solchen Aussage hinreissen lässt, zeigt das, dass man auch in der Bundesregierung die steigende Bedeutung der Motorradfahrerinnen und -fahrer und ihrer Maschinen – mit welcher Begründung auch immer – erkannt hat und dass man bereit ist, auf deren Bedürfnisse künftig vermehrt Rücksicht zu nehmen.

Im direktdemokratischen System der kleinen Schweiz kommt dem Einzelnen ein grösserer Stellenwert zu als im parlamentarischen System Deutschlands. Dennoch hat sich – unseres Wissens – noch kein Verkehrsminister zu einem Gespräch mit einer Motorrad-Fachpublikation bereit erklärt (vielleicht wurde er auch nie angefragt). Aussagen von Vertretern des Astra und der BfU sowie der Entscheid in Baden deuten indessen darauf hin, dass man auch bei uns langsam aber sicher begreift, dass sich die FahrerInnen der motorisierten Zweiräder inzwischen aus allen Bevölkerungsschichten zusammensetzen, nichts mehr mit Rockern und Motorradgangs von früher gemein haben und Rechte beanspruchen, die ihnen als gleich berechtigte Verkehrsteilnehmer, Bürger und Steuerzahler zustehen. Die Förderung des Motorrads im täglichen Verkehr hilft, den Verkehrsfluss zu verbessern, den Kollaps zu vermeiden und trägt auch noch ökologischen Argumenten Rechnung. Ein solches Bekenntnis käme somit allen Teilnehmern des Verkehrssystems zugute. Das Missbrauchspotenzial eines Verkehrsmittels Töff darf nicht als Argument gegen seinen Einsatz benutzt werden. Sonst gäbe es keine Autos und wohl auch keine Velos. Die vernünftige Integration in die Reihe aller Verkehrsmittel und der optimale Einsatz sind gefragt. Der ständig enger werdende Spielraum auf der Strasse, aber auch die knapper werdenden Energieressourcen zeigen unmissverständlich, dass dem Töff eine grosse Zukunft bevorsteht. Sein emotionaler Stellenwert, um mit dem deutschen Verkehrsminister zu sprechen, wird das Seinige zu dieser Entwicklung beitragen.

 

 

SUCHE
NEWS
06.03.2014

IGM Umfrage: Verlosung des ersten iPad

Bei der ersten Verlosung des iPads unter den Teilnehmern der Umfrage der ig-Motorrad an der Swissmoto wurde am 4. März 2014 folgender Gewinner gezogen: Buff Hansjörg aus 8882 Unterterzen SG Bei der zweiten Verlosung am...[mehr]

16.02.2014

Grosse Umfrage für Motorradfahrer und Motorradfahrerinnen

Die IG Motorrad möchte die Bedürfnisse der Motorradfahrenden besser kennen lernen. Zudem möchten wir mehr darüber erfahren, wie das motorisierte Zweirad im Schweizerischen Verkehrsgeschehen eingesetzt wird. Wir von der IG...[mehr]

20.01.2014

Neue Blüten im Berner Schilderwald

Die Stadt Bern setzt einen weiteren Baustein in einer verhängnisvollen Entwicklung. Auf einer kurzen Hauptstrasse innerorts (Viktoriarain) wurde neu auf einer Strecke von zweihundert Metern eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf...[mehr]

13.01.2014

Bundesrat lehnt rückwirkende Verschärfung von Emissionsverordnungen ab

Etappensieg für die Töfflobby: Der Bundesrat hat beantragt, den neuesten Antrag zu einer rückwirkenden Verschärfung von Emissions- und Geräuschvorschriften für Motorräder abzulehnen. Damit wendet sich der Bundesrat gegen eine von...[mehr]

18.11.2013

Neue Vorschriften und 100-Franken-Vignette

Kaum ist der Töff für die Winterpause eingemummelt, da weht uns bereits der nächste Eiszeitwind der wetterwendischen Paragraphen-Götter scharf ins Gesicht. So hat die nationalrätliche Kommission für Umwelt, Raumplanung und...[mehr]

31.10.2013

Endlich Unterfahrschutz - Kanton Fribourg saniert im grossen Stil

Der Kanton Fribourg hält Wort und hat seine umfassend angelegte Nachrüstungsaktion für Unterfahrschutz gestartet. Damit reagiert das Tiefbauamt auf die hartnäckigen Forderungen der IG Motorrad, die überfälligen Verbesserungen...[mehr]

14.10.2013

Europas Biker rüsten sich gegen jährliche Fahrzeug-Checks

Die Auseinandersetzung um Sinn oder Unsinn der regelmässigen technischen Kontrolle (Periodical Technical Inspection) von Motorrädern geht in die nächste Runde. Während die Hardliner im EU-Parlament auf der Einführung eines...[mehr]

Treffer 1 bis 7 von 12
<< Erste < Vorherige 1-7 8-12 Nächste > Letzte >>